Historie

sankt peter

liegt mitten im alten Peterskirchhof. Auf dem Vorgänger des Hauptfriedhofs wurden von 1452 bis 1828 die Frankfurter beerdigt. Hier ruhen Menschen, die Firmengründer, Künstler oder einfach nur reich waren und zur „upper class“ zählten. Die Grabmäler erzählen Geschichten über die Nestlés, Goethes, Bethmanns, Passavants, Merians und Mertens.

 

Die Peterskirche,

auf einem Plateau in einem kleinen Park zwsichen Bleichstraße und Stephanstraße gelegen und wenige Mintuten von der Zeil entfernt, ist eine für unsere Zwecke herrvoragend geeignete Liegenschaft. In den vergangenen fünf Jahren fanden hier bereits die unterschiedlichsten Jugendveranstaltungen statt: Discos und Rockkonzerte, Vernissagen und Taizé-Nächte, Streetballturniere und Meditationen, Open-Air-Veranstaltungen und Kleinkunstbühne, Graffity-Workshops und Abseil-Aktionen. Durch die umfangreichen Umbaumaßnahmen nach dem Entwurf des Darmstädter Architektenbüros 54f wurden in der Kriche Räume und technische Vorraussetzungen zur Durchführung von Großveranstaltungen mit bis zu 1000 Personen geschaffen. Daneben beherbergt die Kirche ein Café, Seminarräume, Büroräume und eine Kapelle.

Stadtgeschichte hautnah erlebst Du bei unserer Führung zum Peterskirchhof!